Ich möchte nicht mehr streiten! Umgang mit Beziehungskonflikten

Effektiv mit einem geliebten Menschen kommunizieren

Hör auf zu streiten, hör auf zu kämpfen und fang an zu kommunizieren.

Jede Beziehung wird ihre Probleme haben, das lässt sich nicht vermeiden. Der Unterschied zwischen kleinen und großen Beziehungsproblemen besteht letztendlich darin, dass man effektiv kommunizieren kann oder nicht.

Es liegt in der Natur des Menschen, gehört, verstanden zu werden. Unabhängig davon, wie sehr wir uns bemühen, können wir oft einfach keinen Weg finden, der anderen Person zu helfen, zu verstehen, was wir sagen.

In diesem Artikel werde ich einige effektive Kommunikationstipps bereitstellen. Dieser Artikel behandelt nur einige der grundlegenden und effektivsten Kommunikationstipps. Es gibt eine Million Möglichkeiten, effektiv zu kommunizieren. Lernen Sie alles, was Sie können, finden Sie heraus, was für Sie am besten funktioniert, und setzen Sie es dann jeden Tag in die Praxis um.

Hör auf zu kämpfen und fang an zu reden.
Hör auf zu kämpfen und fang an zu reden.

Tipp 1: Hören Sie mit der Absicht zu verstehen

  • Aufmerksam sein: Konzentrieren Sie sich darauf, zu verstehen, was gesagt wird. Achten Sie auf Schlüsselwörter und Phrasen, die eine Bedeutung implizieren, und konzentrieren Sie sich dabei auf wichtige Informationen wie Namen, Daten, Ereignisse und Beschreibungen. Wenn Sie in einen Streit oder eine andere hitzige Diskussion verwickelt sind, achten Sie auf Indikatoren dafür, wie sich die andere Person fühlt, und verstehen Sie ihren Standpunkt.
  • Seien Sie unparteiisch: Im Moment konzentrieren Sie sich darauf, die Meinung der anderen Person zu verstehen. Es liegt in der Natur des Menschen, in dieser Zeit ein Gegenargument zu formulieren, aber dabei verpassen wir eher die wichtigen Meinungen, über die die andere Partei diskutiert. Bevor Sie sich eine eigene Meinung bilden, versuchen Sie, die Ereignisse aus der Sicht der anderen Person zu verstehen - mit anderen Worten, versetzen Sie sich in ihre Lage. Besonders in hitzigen Debatten geht es uns oft so sehr darum, unsere eigenen Standpunkte zu beweisen, dass wir nicht verstehen, was der andere sagt.
  • Denken Sie zurück über das, was gesagt wurde: Warten Sie, bis die andere Person aufgehört hat zu sprechen, und wiederholen Sie dann, was Sie denken, dass sie gesagt hat. Dies dient einem doppelten Zweck. Erstens bezieht es sich auf die andere Person, auf die Sie geachtet haben und die Sie wirklich verstehen wollen. Zweitens stärkt es Ihr eigenes Verständnis dessen, was gesagt wurde. Wenn Sie zum Sprecher zurückdenken, zeigen Sie, dass Sie sich um ihn kümmern und was er zu sagen hat.
  • Zusammenfassen: Wenn Sie den Standpunkt der anderen Person genau verstanden haben, fassen Sie dieses Verständnis in ein oder zwei Sätzen zusammen. Dies ist im Allgemeinen dasselbe wie Rückreflexion, jedoch in einem viel breiteren Maßstab. An diesem Punkt sollten Sie die Dinge aussortieren, die für die Diskussion nicht wichtig sind. Sie sollten ein gutes Verständnis für das zentrale Thema haben und in der Lage sein, das Thema in wenigen Worten auszusprechen.

Zuhören ist eine Fähigkeit, deren Beherrschung Übung erfordert. Es ist leicht zu hören, was eine andere Person sagt, aber das ist der einfache Teil. Meistens sprechen die Menschen durch ihre eigenen Erfahrungen. Um die wahre Bedeutung ihrer Aussagen zu verstehen, müssen Sie in der Lage sein, sich mental in ihre Erfahrungen hineinzuversetzen. Auf diese Weise erhalten Sie Verständnis dafür, warum sie sagen, was sie sagen, oder warum sie die Dinge tun, die sie tun.



Tipp 2: Achten Sie auf Ihre Körpersprache und nonverbale Botschaften

  • Haltung: Zeigen Sie sich so, dass Sie an der Unterhaltung interessiert sind. Vermeiden Sie es, die Arme zu verschränken, die Hände in die Taschen zu stecken, sich vom Lautsprecher abzuwenden, vom Lautsprecher wegzuschauen und solche Dinge. Das sagt dem Sprecher, dass Sie sich mit dem Gespräch langweilen und dass die sprechende Person Ihrer Zeit oder Aufmerksamkeit nicht würdig ist. Lehnen Sie sich stattdessen vor, wenn der Sprecher spricht, halten Sie Augenkontakt, legen Sie Ihre Hände dort ab, wo sie sichtbar sind, und lassen Sie sich nicht hängen. Auf diese Weise zeigt es dem Sprecher, dass Sie interessiert sind und dass Sie offen für das sind, was er zu sagen hat.
  • Gleiche Positionierung: Dieser Begriff gibt es schon lange, aber es ist nur ein ausgefallener Begriff, um einen anderen zu imitieren oder Nachahmer zu spielen. Versuchen Sie bei der Kommunikation mit anderen, deren Verhalten in geringem Maße nachzuahmen. Mit anderen Worten, wenn der Sprecher steht, stehen Sie. Wenn sie sitzen, sitzen Sie. Dies hilft dem Sprecher, sich bei Ihnen wohler zu fühlen, und stellt Sie beide auf die gleiche Stufe.
  • Gesichtsausdrücke: Gesichtsausdrücke können viel Bedeutung haben. Wenn Sie die Stirn runzeln, während eine andere Person spricht, kann dies eine starke Missbilligung dessen sein, was gesagt wird. Wenn Sie lächeln, warum sie sprechen, wirkt sich dies positiv aus.

Ihre Körpersprache verrät viel darüber, wie Sie das interpretieren, was ein anderer sagt. Eine der wichtigsten Regeln bei der Kommunikation mit anderen ist einfach, sich zu entspannen und du selbst zu sein.


Tipps Nr. 3: Drücken Sie Ihre Gedanken und Gefühle aus

  • Sei ehrlich: Effektive Kommunikation kann nicht ohne Vertrauen stattfinden. Andere akzeptieren eher, was Sie zu sagen haben, wenn Sie sich offen und ehrlich gezeigt haben. Wenn etwas gesagt werden muss, dann sagen Sie es, aber beobachten Sie, wie Sie Dinge sagen. Wenn das, was Sie zu sagen haben, die andere Person verletzen könnte, finden Sie einen Weg, Ihre Meinung zu sagen, wo die Auswirkungen nicht so groß sind, aber die Bedeutung immer noch auftaucht.
  • Sprich klar; artikulieren: Der Punkt der effektiven Kommunikation besteht darin, Gedanken oder Gefühle so ausdrücken zu können, dass der Hörer sie verstehen kann. Sprechen Sie in einem festen Ton, laut genug, um vom anderen gehört zu werden, aber nicht so laut, dass es als Schreien angesehen werden könnte. Formulieren Sie Ihre Worte, während Sie sprechen, und vermeiden Sie verschwommene oder gemurmelte Sprache.

Tipp 4: Kommunizieren Sie, ohne kontrovers zu sein

  • Express Bedenken nicht wertend: Wenn Sie mit einem geliebten Menschen sprechen, passen Sie Ihre Rede so an, dass er keinen Grund hat, die Dinge, die Sie sagen, zu beleidigen. Geben Sie niemandem die Schuld, sondern konzentrieren Sie sich stattdessen auf die Lösung des Problems. Geben Sie klar an, was Ihrer Meinung nach das zugrunde liegende Problem ist, und bitten Sie um Bestätigung. Wenn es Unstimmigkeiten darüber gibt, was das eigentliche Problem ist, arbeiten Sie zusammen, um zu verstehen, was der andere für das Problem hält. Möglicherweise müssen mehrere Probleme behoben werden. Nehmen Sie sie daher einzeln auf. Wenn Sie eine Einigung über die Probleme erzielt haben, konzentrieren Sie sich darauf, eine Lösung zu finden, anstatt die Schuld zu geben.
  • Verwenden Sie 'I'-Anweisungen: Anstatt zu sagen: 'Sie haben das nicht sehr gut erklärt', sagen Sie: 'Ich habe nicht verstanden, was Sie gerade gesagt haben.' Bitte erklären Sie es noch einmal. ' Wenn Sie in einem Gespräch 'Sie' verwenden, wird der Hörer sofort in den Verteidigungsmodus versetzt. Ziel ist es, eine Einigung zu erzielen und keine Zeit mit Streiten zu verschwenden.
  • Sei positiv: Machen Sie einen Schritt zurück, sobald sich ein Gespräch erwärmt. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um Ihre Gedanken zu sammeln, tief durchzuatmen und weiterzumachen. Halten Sie Ihre Körpersprache positiv und konzentrieren Sie sich darauf, eine Lösung zu finden. Erfahren Sie, wie Sie die Wörter 'Es tut mir leid' und 'Ich verstehe' verwenden. Diese beiden kleinen Sätze können viel dazu beitragen, eine hitzige Situation schnell zu beruhigen. Wenn die Dinge zu intensiv werden, haben Sie keine Angst, nach einem Moment zu fragen, um sich zu beruhigen.

Dies ist wahrscheinlich der wichtigste zu verstehende Abschnitt. Viele Beziehungsprobleme können überwunden werden, indem Sie auf eine Weise kommunizieren, die dem Hörer zeigt, dass Sie sich interessieren.

Zu lernen, wie man effektiv kommuniziert, erfordert viel Arbeit und viel Geduld, aber sobald Sie gelernt haben, wie schnell es zur zweiten Natur wird.