Eine christliche Perspektive, Single zu sein

Die Bibel lehrt, dass christliche Singles eine einzigartige Hingabe an Jesus Christus haben können und somit einen Vorteil gegenüber ihren verheirateten Kollegen haben. Sie können sich ganz auf die Dinge Gottes konzentrieren. Dieser einzelne Fokus kann zu einem größeren Glück für Singles führen, da sie nicht durch eheliche Verpflichtungen und Probleme abgelenkt werden.

Es ist möglich, Single zu sein, aber das bedeutet nicht, dass Sie nie heiraten werden. Wisse, dass Gott die Kontrolle hat und weiß, was am besten ist. Genieße es, Single zu sein. Es bedeutet nicht, dass es für immer dauern wird. Es ist nur dein Zustand für den Moment.

Vielleicht ist eine der größten Ängste einzelner Christen, allein zu sein. Wir fürchten, alt, krank und einsam zu werden. Die Idee, keine lebenslange Beziehung zu finden, ist eine sehr reale Angst. Der Irrglaube, dass Singleness gleich Ablehnung ist, kann zu Unsicherheit und Depression führen. Es kann hilfreich sein, sich daran zu erinnern, dass Jesus ledig war und obwohl er nicht verheiratet war, viele Freunde hatte.



Leider sagt die Gesellschaft einzelnen Menschen:

  • Sie sind ohne Partner unvollständig.

  • Das Unterlassen von Sex kann schädlich und repressiv sein.

  • Menschen müssen verheiratet sein, um glücklich zu sein.

Wenn wir heiraten, teilen wir die Zeit zwischen unserem Ehepartner und Gottes Berufung auf. Singleness ist eine Gelegenheit, Charakter zu entwickeln. Was sagt die Bibel über Single? Und wie sollen wir verstehen, dass Gott die Ehebeziehung so gestaltet hat, dass sie auf intime soziale Weise der häufigste menschliche Ausdruck ist?

Gott entwarf die Ehe und nannte sie die Gnade des Lebens, das Geschenk Gottes zur Erfüllung der meisten Menschen. Und die Ehe ist die einzige Beziehung, in der sexuelle Intimität überhaupt stattfinden kann. Aber es ist nicht Gottes einziger Plan. Gott sagte, es gibt diejenigen, die unverheiratet bleiben sollten.

Leider glauben viele, dass Singleness gleich Ablehnung ist. Oder die Gesellschaft betrachtet sie als Ablehnung. Single zu sein ist nicht Gottes zweitbester. Einige finden große Erfüllung darin, verheiratet zu sein, andere darin, ledig zu sein.

Mann und Frau haben also einen Sinn im Leben; die geschaffene Welt zu bevölkern und darüber zu herrschen. All dies wurde abgeschlossen. Die Welt ist jetzt bevölkert und es ist nicht notwendig, in einer Ehebeziehung zu sein.

Singleness ist kein Zustand, der einer Heilung bedarf. Es ist so natürlich wie verheiratet zu sein. Aber entgegen der landläufigen Meinung möchte nicht jeder verheiratet sein, obwohl es manchmal schwierig erscheint, ledig zu sein. Um glücklich zu sein, müssen wir den ersten Schritt machen. Negative Gedanken über Single sein.

Ein gutes Leben beginnt damit, die Situation in den Griff zu bekommen. Menschliche Beziehungen erfüllen unsere Bedürfnisse nicht. Wir brauchen Kameradschaft und Einsamkeit. Keine Romantik zu haben ist eine Sache, aber keine Freunde zu haben ist weitaus schlimmer. Alleinsein ist eine Wahl. Singleness erzeugt Einsamkeit.

Die Gesellschaft sagt uns, wir sollen die richtige Person finden, dann werden wir glücklich sein. Sowohl Singles als auch verheiratete Paare sind mit der gleichen Situation konfrontiert. Tatsächlich gibt es viele alleinstehende Menschen, die nicht von Einsamkeit geplagt sind, während es viele verheiratete Menschen sind. Die Wahrheit ist, Glück und Zufriedenheit kommen nur von Christus.

Single und zufrieden

Viele gehen davon aus, dass Singles etwas verpassen.
Aber könnten wir in unserem fehlgeleiteten Wunsch, Matchmaker zu spielen, gegen Gottes Wort verstoßen?

Es ist wahr, dass die Bibel die Ehe ehrt.

'Ehe ist in allen ehrenwert und das Bett unbefleckt; aber Hurenhändler und Ehebrecher wird Gott richten. (King James Version Hebräer 13: 4).

Nirgendwo heißt es jedoch, dass Single sein weniger als normal, wünschenswert oder unvollständig ist. Es sagt genau das Gegenteil und lobt Single-Hood. In der Bibel gibt es viele prominente Personen, die ledig oder verwitwet waren. Zum Beispiel Elia, Daniel, Johannes der Täufer, Jeremia, Paulus und Barnabas, ganz zu schweigen von Jesus. Es gab auch gottesfürchtige Witwen wie Naomi und Anna, die 84 Jahre alt war, als das Jesuskind im Tempel geweiht wurde. Singles können sich wie Versager fühlen. Wir müssen uns daran erinnern, dass das Opfer von Singles nicht nur Sex aufgibt. Aber verheiratete Menschen bieten die Möglichkeit, eigene Nachkommen zu haben. Es kann kein größeres irdisches Opfer geben. Viele tun so, als wäre Single wie eine Krankheit.

Wenn wir jedoch Adam anschauen, sehen wir, wie er sein Leben im Garten Eden verbringt und das tut, was Gott ihm gesagt hat. Zuerst hatte er niemanden. Erst als Gott sagte, er brauche einen Helfer, wurde ihm klar, dass er allein war. Dies lehrt, dass wir uns als Singles auf das konzentrieren sollten, wozu Gott uns berufen hat.